Vertikale Solaranlagen in der Landwirtschaft ersetzen Gas und Stromspeicher

Vertikal aufgeständerte bifaziale Module werden ein entscheidender Faktor für die Energiewende hin zu einer dezentralen Stromerzeugung, in der die Photovoltaik eine herausragende Rolle spielen wird. Denn diese Installationsvariante, die vor allem auf landwirtschaftlichen Flächen zum Einsatz kommt, sorgt für eine Verstetigung der Einspeisung von Sonnenstrom ins Netz und kann somit einen erheblichen Beitrag zur stabilen Stromversorgung der Zukunft leisten. Dazu kommt noch, dass der Flächenbedarf für diese Aufständerungsvariante extrem gering ist.

Vertikale PV-Anlagen in der Landwirtschaft
Vertikale PV-Anlagen in der Landwirtschaft

Strom über den Tage verteilt produzieren

Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung durch Forscher der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig. „Bifaziale Solarmodule können Sonnenenergie von beiden Seiten nutzen. In Ost-West-Ausrichtung installiert, wird morgens und abends der meiste Strom erzeugt. Damit ließe sich der Bedarf an Stromspeichern reduzieren und gleichzeitig der Flächenbedarf für die Stromerzeugung gering halten“, fasst Sophia Reker von der HTWK Leipzig die Ergebnisse zusammen. Sie ist Erstautorin der Studie „Integration of vertical solar power plants into a future German energy system“.

Quelle:
https://www.erneuerbareenergien.de/solar/vertikale-solaranlagen-der-landwirtschaft-ersetzen-gas-und-stromspeicher

Vortrag von Irina Wellige

Generalversammlung vom 12. Mai 2022

11. Generalversammlung der BEG March am 12. Mai 2022 im Bürgerhaus March.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates Herbert Koldewey  eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die anwesenden Mitglieder (23 Personen waren insgesamt gekommen).

Beim Lagebericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2021 wurde von einer Stromerzeugung der BEG PV-Anlagen von 352.169 KWh berichtet und anhand der Bilanz ein Jahresergebnis von 6.410 €  festgestellt. Hierzu folgte der Beschlussvorschlag eine Dividende von 2,5 % an die Anteilseigner für das Geschäftsjahr 2021 auszuzahlen.
Bei den folgenden Abstimmungen wurden der Jahresabschluß und die Bilanz genehmigt und Aufsichtsrat als auch Vorstand durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Vortrag von Irina Wellige

Die Geschäftsentwicklung für das Jahr 2022 wird sehr positiv gesehen und die BEG (vordringlich der technische Vorstand Thomas Gerspach) beschäftigt sich bereits mit eventuellen Zukunftsprojekten. Diese sind u.a. in Ihringen das Bauhofdach mit einer ca. 30 kWp Anlage für die dortige Pumpenstation. Eine kombinierte Wasserstofferzeugung über Photovoltaikanlage in Kooperation mit Thomas Albiez und diverse weitere Projekte bei denen es aber auch noch viele Fragezeichen gibt. 

Beim Impulsvortrag zum Abschluß der Veranstaltung gab uns Frau Irina Wellige (Mitglied der BEG March) im Rahmen Ihrer Tätigkeit als Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Riegel einen Einblick in Ihre Tätigkeit und das kommunale Energie- und Klimaschutzmanagement der Gemeinde. Als zukunftsorientiert hat sich dort erwiesen, dass die Kooperation von Gemeinde, Klimaschutzbeauftragten (oder Gruppen) und Bürgerenergiegenossenschaft eine verstärkte Dynamik im Bereich erneuerbare Energien, Energieeinsparungen und Auswertungen hervorbringt. Aufsichtsrat, Vorstand und Mitglieder der BEG bedankten sich bei Irina Wellige für den ausführlichen und kompetenten Vortrag.