Unser erstes eigenes Projekt

Erweiterung PV‐Anlage Werkrealschule Buchheim (Anbau)

Durch liegende Anordnung der PV-Module erreichen wir eine deutlich höhere Gesamtleistung als bei Aufständerung. Der Nachteil des Aufstellwinkels wird durch die bessere Ausschöpfung des Lichts in den Morgen‐ und Abendstunden kompensiert.

Montage der zusätzlichen PV-Anlage (rechts) auf dem Flachdach des Treppenhauses

Die Gesamtleistung beträgt bei 29 Modulen à 280 W knapp 8,2 kWp auf einer Fläche von 53,4 qm. Wir rechnen wir mit einer jährlichen Einspeisung der hochentspiegelten Module von ca. 1.050 kWh/kWp. Bei einer Vergütung von 28,74 ct/kWh ergibt dies 2.480 Euro p.a., bei Anschaffungskosten von 21.000 Euro.

Liegende Anordnung statt früherer Aufständerung / Ansicht Wechselrichter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.